Dienstag, 25. September 2012

Pfannenquickie: Honig-Feigen mit Joghurtschaum

Feigen sind wahrlich kein Kinderobst.

Sie sehen manchmal leicht schrumpellg aus, diese dunkle Farbe, die Schale wird auch mit gegessen und generell von der Ästhetik machen knallrote leuchtende Kirschen oder ein knackiger strahlender grüner Apfel einfach mehr her.

So kam ich erst auch selber sehr spät in den Genuss von Feigen. Inzwischen erkenne ich ihre wahre Schönheit. Gerade jetzt im Herbst bekommt man sie mit dem besten Geschmack. Eine leichte fruchtige Süße.

An Feigen mag ich besonders, dass sie unkompliziert zu verarbeiten sind: Kein großes Schälen, entkernen oder filetieren. Einfach in Stücke schneiden und ab in die Pfanne. Ein wahres Faultierobst.

Dazu ein paar Nüsse, etwas Joghurt und fertig ist ein schneller und leckerer Nachtisch.


Zutaten für eine Person:
  • 2 Feigen
  • 1,5 EL Honig
  • 50 g Joghurt
  • 20 g Walnüsse
  • 1 TL Zitronensaft
  • Basilikum 

Zubereitung:

Die Walnüsse grob hacken. Den Basilikum fein schneiden.

Joghurt und den Zitronensaft mit einem Stabmixer in einer Schüssel schaumig aufmixen. Das fein geschnittene Basilikum unterheben.

Die Feigen putzen und achteln. Den Honig in einer Pfanne erhitzen und karamellisieren lassen. Die Feigen und die Nüsse in den Honig geben und durchschwenken.

Zum Anrichten die Feigen und die Nüssen mit dem Honigsud auf einem Teller geben und mit dem Joghurt beträufeln.

Keine Kommentare:

Kommentar posten