Donnerstag, 28. November 2013

Tortellini in Tomaten-Möhren-Estragon Sauce: Ein Ausflug in die andere Pasta-Galaxis

Bolognese? Och ja. Geht eigentlich immer.

Carbonara? Auch gut. Schmeckt und damit kann man auch nichts verkehrt machen.

Für genügend Abwechslung sorgen dann schließlich die unterschiedlichen Pastaformen: Spirallenförmige Fuselli, schmetterlingsähnliche Farfalle, kleine Gnocchi, schmale Linguine oder lange und hohle Maccheroni.

Und die Saucen? Die bleiben natürlich immer gleich. Aber wenn man sich nur ein klein wenig außerhalb seines persönlichen Pasta-Saucen-Kosmos begibt, merkt man schnell dass es auch diverse andere Aromen und Zutaten gibt, die eine Pasta richtig aufleben lassen.

Wie Lolek & Bolek

So solltet Ihr unbedingt einmal Möhren und Estragon in einer Pasta ausprobieren. Ein Traumduo! Die beiden Zutaten gehören zusammen wie Tom & Jerry, Lolek & Bolek oder Bonnie & Clyde. Wenn sich zu der leicht süßlichen Anisnote des Estragons(wer frischen hat, der benutzt diesen und mischt ihn kurz vor dem Servieren unter die Pasta, ich hatte nur getrockneten.) ein bisschen Schärfe gesellt, ein wenig Thunfisch, und das ganze von einer cremigen Tomatensauce umhüllt wird, glaubt mir, danach habt Ihr ein All-Time-Pasta-Saucen-Rezept mehr.

Kleine Randnotiz: Ich glaube, das war mein schnellstes Foodblogfoto. Warmen Teller auf dem Tisch, genug Licht, Smartphone raus, abfotografieren und genießen. Keine zehn Sekunden.

Randnotiz 2: Ich bin jetzt auch bei Bloglovin.
Follow my blog with Bloglovin
Estragon und Karotten - ein Traum





Zutaten für 2 Personen:
  • 200 g Tortellini
  • 3 große Möhren
  • 3 EL Cremé fraiche
  • 1 Dose Tomaten, gehackt
  • 1 Dose Thunfisch, in Wasser
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • Salz
  • Pfeffer
  • Zucker
  • 3 EL Estragon, getrocknet
  • 1 EL Oregano, getrocknet
  • 70 g Walnüsse, fein gehackt
  • Basilikum, frisch
  • Öl 
  • 1 EL Chilipulver
  • 0,1 l Milch
Zubereitung:

Die Möhren, Zwiebel und den Knoblauch schälen und in feine Scheiben schneiden. In einer Pfanne auf mittlere Hitze 2 EL Öl erhitzen und das Gemüse darin anbraten. Mit dem Chilipulver bestäuben.

Die Tortellini nach Packungsanweisung in Salzwasser kochen.

Hitze auf kleiner Stufe reduzieren. Cremé fraiche, Milch und Tomaten zu dem Gemüse geben. Alles gründlich verrühren. Den Thunfisch hinzufügen. Mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken. Oregano und Estragon hinzufügen. Zum Schluß die Walnüsse in die Sauce geben und alles nochmal verrühren.

Tortellini abtropfen lassen und in die Sauce geben. Die Pfanne einmal durchschwenken und mit frischen Basilikum bestreuen.

Kommentare:

  1. Dass das saulecker war, glaube ich dir gerne! Deshalb muss ich das auch fix nachmachen:)

    AntwortenLöschen
  2. Antworten
    1. Wenn man alles da hat:) Crème fraiche und Basilikum gekauft und es kann losgehen:)
      Ps: schön, dass du mich auf meinem Blog besucht hast!

      Löschen