Donnerstag, 9. Januar 2014

Fast Food mit ganz viel Liebe: DAS DOG in Dortmund

Das Beste kommt zum Schluss. Auch in Dortmund. Fast am Ende der Einkaufsstrasse, am Westenhellweg 127.  Dort findet man seit September 2013 DAS DOG vor. Eine Quality Hot Dog Eatery in der Currywursthauptstadt. Quality was? Im Endeffekt eine Hot Dog-Imbiss mit qualitativ hochwertigen und selbstgemachten Produkten. Die Gurken werden selber eingelegt, die Brötchen frisch gebacken, der Krautsalat kommt auch aus Eigenproduktion und die Saucen/Chutneys ebenso. Toll!

DAS DOG am Ende der Stadt

Mit Koriander oder Buttermilch-Zitronen-Vinaigrette

Der Imbiss selbst ist von außen und innen unauffällig. Schlicht und zurückhaltend, lediglich mit einer großen Tafel wo die Hot Dog Variationen wie "DAS Reuben (mit Sauerkraut, Emmentaler, Russian Dressig und Salzgurken) oder "DAS Cole Slaw" (mit Weißkohl, Karotten, Zwiebeln, Buttermilch-Zitronen-Vinaigrette, Dill und Mayo) vermerkt sind. Ein paar Stehtische findet man im Inneren vor. Der Hot Dog ist hier der Star und steht im Vordergrund.

Ich habe mich für  "Das No.1" entschieden. Ein Hot Dog mit Weißkohl, Karotten, Koriander-Edelsüß Paprika Vinaigrette (!), Ketchup. Knackig und leicht säuerlich kommt der fein geschnittene Krautsalat daher. Ein Hauch von exotischer Frische steuert die lecker Vinaigrette dazu. Insbesondere der frische Koriander macht sich gut. Das Brötchen kross und locker, wie es sein muss. Und das Würstchen macht beim ersten Bissen und danach ein leckeres Knackgeräusch und ist nicht zu verwässert (wie es Bockwürstchen oftmals sind).

Lecker: Der "No.1" Hot Dog mit Koriander und Weißkohl
Hot Dog statt Currywurst

"Fast-Food" wie es sein sollte! Schmackhaft, frisch und mit Liebe gemacht. Viele Hot Dog-Verkäufer aus New York, bei denen ich den ein oder andere Hot Dog probiert haben, dürften gerne mal nach Dortmund zum Lehrgang kommen.

Ich hoffe sehr, dass sich DAS DOG auf langer Sicht in Dortmund etablieren kann. Genau solche Länden fehlen meiner Meinung nach in Dortmund. Kleine, aber feine Imbisse mit frischen, hausgemachten, ehrlichen Essen. Es war auf jeden Fall eine mutige Entscheidung von den Besitzern DAS DOG ausgerechnet in Dortmund zu eröffnen und das auch in einer Lage, wo sich nicht jeder direkt verirrt. Zwar ist die Thier-Galerie in unmittelbarer Nähe, aber diese verfügt selbst über viele Imbisse. Den U-Turm kann man vom Imbiss in ungefähr acht Minuten erreichen. Also liebe Dortmunder: Auch wenn wir mit der Currywurst quasi aufgewachsen sind, gibt dem Hot Dog eine Chance. Und somit auch jungen motivierten Leuten, mit einer tollen Idee!

Kommentare:

  1. Im Gegensatz zu den eckelhaften Würstchen im Pappbrötchen sieht dieser Hotdog richtig zum anbeißen aus. Es kommt zum Glück immer mehr zurück, das Produkte selbst gemacht werden. So macht Fast Food spaß!

    AntwortenLöschen
  2. Leider haben die beiden ihr Geschäft aber schon wieder aufgeben müssen!

    AntwortenLöschen