Sonntag, 2. März 2014

Küchenquickie: Überbackene Rote Bete

"Oh. Ist das Streuselkuchen?", fragte eine Person bei dem Anblick meiner überbackenen Rote Bete.

Nein, nicht ganz. Nichtsdestotrotz hat die überbackene Rote Bete ein ähnliches Suchtpotenzial wie der Kuchen. Ohne viel Schi Schi wird die Rote Bete lediglich mit Feta, Haselnüsse und ein paar Kräutern im Ofen geschoben. Macht man den Ofen nach 15 Minuten auf, strömt einem ein herlicher Duft entgegen.

Und wenn die erste Gabel im Mund gelandet ist, wüscht man sich in Zukunft zur Kaffeezeit nur noch diesen "Streuselkuchen".

Zutaten für 2 Personen:

  • 500 g gegarte Rote Beten
  • 2 Lauchzwiebeln
  • 3 Stiele Thymian
  • 2 Zweige Rosmarin
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 EL Olivenöl
  • 100 g Feta
  • 60 g Haselnüsse

Überbackene Rote Bete, Feta und Haselnuss ergänzen sich perfekt.

Zubereitung:

Backofen auf 175 Grad Umluft vorheizen. Roten Beten in Spalten schneiden. Lauchzwiebeln wasche, putzen und in feine Ringe schneiden. Kräuter waschen und trocken schütteln. Blätter bzw. Nadeln abzupfen und fein hacken. 

Knoblauch schälen, fein hacken und mit Öl mischen. Haselnüsse grob zerhacken.
Roten Beten und Lauchzwiebeln in einer ofenfesten Form verteilen. Kräuter und Nüsse darüberstreuen. Feta darüberbröckeln und mit Knoblauchöl beträufeln. Im Backofen ca. 15 Minuten backen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten