Dienstag, 1. April 2014

Schnelle Kostprobe: Neue Torten von Almondy und Maintal Konfitüren

Torten von Almondy
 
Es ist schon echt praktisch. Mal eben schnell eine Torte aus der Gefriertruhe holen und in kurzer Zeit auftauen lassen. Und zugegeben: Früher als Kind war ich TK-Torten verfallen. Bei Uroma gab es immer die obligatorische Marzipantorte. Noch heute könnte ich davon mehrere Stücke davon hintereinander verputzen. Von Almondy gibt es jetzt drei neue TK-Torten in den Sorten "Milka Schokoladenmousee-Torte", "Philadelphia-Cheesecake" und "Jacobs Cappucino-Mousse Torte". In einer Stunde sind die kleinen Torten aufgetaut und warten darauf verspeist zu werden.
 
Mein Favorit: Die Almondy Torte mit Philadelphia
Mein Favorit ist eindeutig der "Philadelphia-Cheesecake". Leicht säuerlich, sehr erfrischend und nicht zu süß. Dazu ein knuspriger Boden - tolle Sache! Die ""Milka Schokoladenmousee-Torte" hat mich dagegen leider nicht so umgehauen. Sie hat für mich ehrlich gesagt nicht nach viel geschmeckt. Sie ist zwar sehr luftig, aber geschmacklich flach. Die "Jacobs Cappucino-Mousse Torte" hat ein schönes leichtes Kaffeearoma und auch eine luftige Konsistenz wie die Milka-Torte. Was bei jeder Torte aber gut ist, ist der typische Almondy Mandelboden.
 
Maintal Konfitüren
 
Maintal Konfitüren GmbH zählt zu den ältesten und traditionsreichsten Konfitürenunternehmen in Deutschland. Seit dem Jahre 1889 stellt die Firma Marmeladen und Gelees her. Dabei verlassen rund 10.000.000 Gläser Konfitüren, Gelees und Fruchtaufstriche v pro Jahr den Standort im unterfränkischen Haßfurt. Besonders bekannt ist Maintal für sein Hiffenmark. Außerhalb von Franken besser bekannt als Hagebuttenkonfitüre. Jedes zweite Glas dieser feinen, samtweichen Konfitüre, das in Deutschland verkauft wird, stammt aus Haßfurt.
 
Fein säuerlich-herb und süß: Schlehe-Birne-Banane

Und das zu Recht. Die Hagebuttenkonfitüre hat eine angenehme sämig-weiche Konsistenz und eine zurückhaltende Säure, die den Eigengeschmack der Hagebutte nicht dominiert. Zwar dürfte der Geschmack vielen auf dem ersten Bisse etwas gewöhnungsbedürftigt vorkommen, aber nach der ersten Stulle kommt man schnell auf dem Geschmack und stellt fest, dass es ja doch noch abseits von den typischen Erdbeer- und Kirschmarmeladen spannende Sorten gibt. Eine weitere spannende Sorte ist die der ""Marmeladenkönigin 2013". Schlehe-Birne-Banane ist eine gelungene Mischung aus herber Säuerlichkeit und milder Süße.

Keine Kommentare:

Kommentar posten