Sonntag, 29. Januar 2012

Schreit nach Mutti: Pastis-Flußkrebs-Pasta

Manche Gerichte schreien einfach nach Mama und schmecken einfach zum dahinknien.

In meinem Fall ist es eine simple Pastis-Flußkrebs-Pasta, die definitiv direkt nach der Spaghetti Carbonara auf meiner Pastathronfolge kommt.

Mama, macht die Pasta meistens als Hauptgang wenn Besuch kommt. Das ist für mich immer gut, weil dann direkt doppelt soviel gemacht wird, damit ich noch die nächsten zwei Tage davon essen kann: Morgens-Mittags-Abends.

Die leichte Note von Pastis, der vorwiegend aus Anis, Zucker, Fenchelsamen und Süßholzwurzeln besteht, gibt der Pasta eine wunderbare frische Süße und kombiniert perfekt mit den Flußkrebsschwänzen.

Und dass ich als Anishasser die Pasta in Nullkommanichts aufessse, spricht eigentlich nur für das Rezept.




 Zutaten für 2 Personen:

  • 200 g Spaghetti
  • 2 Schalotten
  • 2 Möhren
  • 150 ml Fischfond
  • 2 EL Butter
  • 150 ml Sahne
  • 2 - 4 cl Pastis (je nach Geschmack)
  • 120 Gramm vorgekochte Flußkrebsschwänze (alternativ gehen auch andere Meeresfrüchte)
  • Salz
  • Pfeffer
  • ein Bund glatte Petersilie

Zubereitung:

Die Schalotten und Möhren fein würfeln und in einer Pfanne mit 1 EL Butter bei mittlerer Hitze anbraten.

Sahne und Fischfond zu den Schalotten und Möhren hinzufügen. Nach und nach den Pastis hinzufügen und die Sauce für drei bis vier Minuten aufkochen lassen, sodass der Alkohol verfliegt. Anschließend auf mittlerer Hitze leicht weiter köcheln und etwas einreduzieren lassen.

In der Zwischenzeit die Pasta in reichlich Salzwasser al dente kochen und die Flußkrebsschwänze in einer Pfanne mit 1 EL Butter zwei bis drei Minuten anbraten.

Sauce mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Flußkrebsschwänze, fertig gekochte Spaghetti und etwas fein gehackte Petersilie in der Pfanne unter die Sauce heben und leicht vermischen.

Kommentare:

  1. Bin gerade von den Pastarezepten bei "Ich bin dann mal in der Küche" hier gelandet.
    Das Rezept hört sich toll an und ich werde es bald auch mal ausprobieren !
    Viele Grüße, Steffi

    AntwortenLöschen
  2. Ja, das Ausprobieren lohnt sich !;)

    Grüße zurück !

    AntwortenLöschen
  3. Mmmh, hört sich lecker an! Bin auch durch Maria bei dir gelandet. Ich mag Anis ganz gerne, deswegen werd ich das bestimmt mal ausprobieren!

    Und natürlich hab ich für dich abgestimmt!

    Lg, Miriam

    AntwortenLöschen