Mittwoch, 21. März 2012

Bullettenentschlackung: Gefüllte Möhrenfrikadellen

Buletten, Frikadellen oder Fleischpflanzerl. Viele Namen und meist ein gleicher Geschmack: Deftig und kräftig.

Gegen eine gute Frikadelle ist nichts einzuwenden. Aber warum nicht einfach mal die rustikale Variante, jetzt wo es in Richtung Frühling geht, ein bisschen entschlacken ?

Aus der aktuellen "essen&trinken - Für jeden Tag" habe ich die "Gefüllten Möhrenfrikadellen" nachgekocht, die durch die Zugabe von Zimt, Minze und gehackten Mandeln eine schöne orientalische Note bekommen. Dazu werden die Frikadellen mit Feta und Möhren gefüllt.

Zuerst dachte ich, dass sich der Feta mit den Zimt und der Minze beißt. Aber die harmonieren überraschend gut miteinander, sodass die Frikadelle leicht süßlich und gleichzeitig auch salzig schmeckt.
Eine sehr leckere Alternative zu der allseits beliebten Frikadelle !

Dazu gab es pechschwarze Beluga - Linsen.



Zutaten für 2 Portionen:

  • 100 g Möhren
  • 2 Zwiebeln
  • 1 Knoblauchzehe
  • 100 g Fetakäse
  • 3 Stiele Minze
  • 150 g Beluga-Linsen
  • 250 g Hackfleisch, gemischt
  • 3 EL Semmelbrösel
  • 2 EL Mandeln, gehackt
  • 1 Ei
  • 1/2 TL Zimtpulver
  • 1 Lorbeerblatt
  • 1 Nelke
  • Tomatenmark
  • Balsamico
  • Salz
  • Pfeffer
  • Öl

Zubereitung:

Eine  Zwiebel schälen und mit der Nelke sowie mit dem Lorbeerblatt spicken. Ein Topf mit ausreichend Wasser füllen, die gespickte Zwiebel und die Linsen dazugeben. Für ca. 25 - 30 Minuten köcheln lassen.
Die Möhren schälen und sehr kleinwürfeln. Eine Zwiebel und eine Knoblauchzehe schälen und feinwürfeln.
In einer Pfanne etwas Öl erhitzen und die Zwiebel, Knoblauch, Möhren dazugeben. Für ein bis zwei Minuten glasig dünsten.

Den Fetakäse in vier gleich große Stücke schneiden. Die Blättchen von der Minze abzupfen und feinhacken. Zusammen mit dem Hackfleisch, der Möhrenmischung, Semmelbröseln, den gehackten Mandeln und dem Ei in eine Schüssel geben.

Mit Salz, Pfeffer und Zimt würzen und alles zu einer glatten Masse verrühren.

Die Hackfleischmasse in vier Portionen teilen. Jede Portion mit einem Fetastück füllen und mit feuchten Händen zu einer Frikadelle formen. Einen Esslöffel Öl in einer Pfanne erhitzen und die Frikadellen auf jeder Seite hellbraun anbraten. Anschließend auf einem Rost im heißen Ofen bei 180 Grad  (Umluft 160 Grad) auf der mittleren Schiene 15 Minuten fertig garen.

Die Beluga-Linsen abtropfen lassen und 1 EL Tomatenmark unterrühren. Mit Balsamico abschmecken.

Keine Kommentare:

Kommentar posten