Freitag, 13. September 2013

Den Herbst im Ofen: Kürbis-Kartoffel-Auflauf

Da ist er nun. Langsam kocht er bei 180 Grad vor sich hin und verwandelt sich dabei in ein goldgelbes Farbenspiel. Ich habe den Herbst in einer Auflaufform gepackt und anschließend schnell verputzt. Lecker war es.

Bei uns im Garten wachsen derzeit die Kürbisse prächtig um und auf das Gewächshaus herum. Knallorange. Einige Kilo schwer. Und für mich das Herbstgemüse schlechthin.

Der erste Kürbis der Saison wurde in einem leckeren Auflauf verarbeitet, den man nach Belieben abwandeln kann. Packt noch knackige Möhrenstücke mit dazu. Scharfe Chorizo. Oder statt Parmesan einen kräftigen Bergkäse.

Der Herbst kennt keine Grenzen.


Zutaten für vier Personen
  • 400 g Hokkaido-Kürbis (die Schale könnt ihr auch essen und braucht den Kürbis daher nicht zu schälen)
  • 400 g Kartoffeln
  • 2 Zwiebeln
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 400 ml Sahne
  • 4 Eier
  • 150 g frisch geriebener Parmesan
  • 80 g Semmelbrösel
  • Salz
  • Pfeffer
  • Zucker
  • Öl 
  • Butter
Zubereitung

Kartoffel schälen und in feine Scheiben schneiden. Kürbis entkernen und in grobe Würfel schneiden. Schalotten und Knoblauch schälen und in feine Würfel schneiden. In einer Pfanne etwas Öl erhitzen und Zwiebel, Knoblauch, Kürbiswürfel und Kartoffelscheiben darin etwa anbraten. Kräftig mit Salz, Pfeffer und einer Prise Zucker würzen.

Eine Auflaufform fetten und die Kartoffel-Kürbis-Masse hineingeben.

Sahne, Eier und 70 g Parmesan gut verquirlen und mit Salz würzen. Die Eiersahne über das Gemüse gießen.
 Semmelbrösel mit restlichen Parmesan vermischen und auf dem Auflauf verteilen.

Butterflocken auf dem Auflauf setzen und im 180 Grad heißen Ofen ca. 45 Minuten garen.

Kommentare:

  1. 4 Liter Sahne scheinen mir doch ein bisschen viel zu sein! ;)

    AntwortenLöschen