Montag, 3. Februar 2014

Ich glaub', ich rieche den Wald: Pilz-Pasta mit Haselnüssen

Wollt ihr einmal den Geruch von einem ausgedehnten Waldspaziergang auf einem Teller holen? Dann solltet Ihr statt Bolognese diese Pilz-Pasta einmal ausprobieren.

Die getrockneten Steinpilze im Zusammenspiel mit den frischen Champignons und den Thymianzweigen verleihen dem Gericht einen intensiven Duft der für meine Nase nach Wald pur riecht. Ein bisschen nach Erde und Kräuter. Einfach unverfälscht. Dazu dann die Haselnüsse, die sich irgendwo auf dem Teller verstecken.

Ich glaub', ich steh' im rieche den Wald.


Lässt sich auch gut unter Waldbolognese verkaufen


Zutaten für 4 Personen:

  • 25 Gramm getrocknete Steinpilze
  • 1/2 Chilischote, getrocknet
  • Olivenöl
  • 80 g Haselnüsse
  • 2 Knoblauchzehen
  • 250 g braune Champignons
  • frischer Thymian
  • 300 g Farfalle
  • 1 Limette
  • Salz
  • Pfeffer
  • 150 g körniger Frischkäse
  • Petersilie, glatt

Zubereitung:

Die getrockneten Steinpilze mit kochendem Wasser übergießen und zehn Minuten ziehen lassen.

Zwei Esslöffel Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und darin den geschälten und klein gehackten Knoblauch und die klein gehackte Chilischote anbraten. Champignons klein schneiden und ebenfalls mit anbraten. Von den Thymianzweigen die Blätter abzupfen und diese zusammen mit den getrockneten Steinpilzen in die Pfanne geben.

Die Farfalle nach Packungsanweisung kochen.

Die Haselnüsse in einer Pfanne ohne Fett goldbraun anrösten.

Die Pilzmasse in einem Mixer mit den Haselnüssen zusammen pürieren und mit Salz, Pfeffer und Limettensaft abschmecken.

Nudeln mit der Pilzsauce servieren. Körnigen Frischkäse, gehackte Petersilie und etwas Limettenschale auf der Pasta verteilen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten