Samstag, 5. Mai 2012

Macht süchtig: Rhababergratin mit Marshmallows

Von Rhabarber war ich eigentlich nie ein Freund. Ob im Kuchen, als Kompott oder als Topping. Stets war er mir zu sauer und hat mich als Kind traumatisiert - bis heute.

Da noch ein paar Stangen Rhabarber bis Sonntag verkocht werden mussten, habe ich mich auf Rezeptsuche gemacht.

Fündig wurde ich im Kochbuch "Schnell, Schneller, Henssler" von Steffen Henssler, wo ich ein süchtig machendes Rhabarberrezept entdeckt, dass sogar mich begeistern konnte.

Ein Rhababergratin mit Marshmallows der eine tolle Balance zwischen süß und sauer hat. Und dazu in 15 Minuten servierfertig ist.

Den Sud der in der Auflaufform übrig bleibt einfach in etwas Joghurt einrühren, zu Vanilleeis servieren oder direkt pur auslöffeln.


 Zutaten für 2 Personen:
  • 2 EL Puderzucker
  • 1/2 TL Zimt
  • 300 g Rhabarber
  • 1 EL Butter
  • 10 Marshmallows

Zubereitung:

Backofen auf 220 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Puderzucker mit Zimt vermischen. Rhabarber in mundgerechte Stücke schneiden.

Butter in einer Pfanne auf mittlerer Hitze erhitzen. Rhabarber darin 3-4 Minuten andünsten. Zuckermischung zugeben und alles gut verühren.

Rhabarber in eine kleine Auflaufform geben. Marshmallows auf den Rhabarber verteilen. Auf mittlerer Schiene im Ofen in 6-8 Minuten goldgelb überbacken.

Kommentare:

  1. Hey Daniel,

    Freitag habe ich mir zufälligerweise auch das Henssler-Kochbuch aus der Bücherei geliehen. Danke für den Tipp, mir geht es mit Rhabarber nämlich genau wie dir: würde ich mir freiwillig nie kaufen.
    Beim ersten Durchsehen, sind die Rezepten in "Schnell, schneller, Henssler" keine Offenbarung. Aber ich glaube, die lohnen einen intensiveren Blick.
    Das Rhabarber-Rezept werde ich jedenfalls auch testen.

    Lieben Gruß von Kerstin H. aus Holzwickede ...

    AntwortenLöschen
  2. Ja, die lohnen sich auf jeden Fall einen intensiveren Blick! Sind paar gute und schnelle Gerichte drin. Teste es auf jeden Fall, mir hat es trotz Rhabarber sehr gut geschmeckt :)

    Liebe Grüße,

    Daniel

    AntwortenLöschen