Mittwoch, 30. Mai 2012

Mit Weihnachtsgewürz: Tomaten-Papaya Salat

Vor einigen Wochen wurde auf einem Event der Manufaktur CulinaDo im Amuse-Gueule ein kleiner Tomaten-Papaya Salat serviert. Seitdem wollte ich diesen unbedingt nachmachen.

Entweder habe ich mir damals nur eingebildet das Zimt darin war oder es war tatsächlich welcher enthalten. Auf jeden Fall ist der Salat ein Paradebeispiel dafür, dass man Zimt nicht nur für die Weihnachtsküche im Vorratschrank haben sollte.

Hier im Salat verleiht er dem Ganzen eine leichte orientalische Note und verleiht der relativ neutralen Papaya einen runden Geschmack.

Ein toller erfrischender schnell gemachter Salat für laue Sommerabende auf der Terrasse.

Die Papayakerne übrigens nicht wegwerfen ! Trocknen lassen und in eine Gewürzmühle geben. Schmecken wie fruchtiger Pfeffer.


Zutaten für 2 Personen:
  • 1/2 Papaya
  • 6 kleine Cocktailtomaten
  • 1/2 TL Zimt
  • 1 - 2 EL Olivenöl
  • 6 - 8 Minzblätter

Zubereitung:

Die Papaya schälen, entkernen und in kleine Würfels schneiden. Die Tomaten waschen und halbieren.

Die Minzblätter in feine Streifen schneiden. Papya, Tomate und Minze in einer Schüssel vermengen.

Zimt und Olivenöl hinzufügen. Alles kurz miteinander vermischen und für 10 Minuten stehen lassen.

Kommentare:

  1. Wow, sieht ja umwerfend aus. Muss ich unbedingt ausprobieren. Doofe Frage: Nimmt man dafür eine reife oder unreife Papaya? Für thailändischen Salat kommen ja nur unreife Früchte in Frage und die haben (zu meinem Erstaunen) manchmal auch oranges Fruchtfleisch.

    AntwortenLöschen
  2. Meine Papaya war halbreif würde ich sagen, hatte manche gelbe Stellen und ließ sich teilweise ein wenig eindrücken. Eine reife ist meiner Meinung nach am besten geeignet :)

    AntwortenLöschen